Jeder, der einmal Student war, oder jemanden kennt, der studiert, weiß, dass es die Studenten nicht einfach haben. Vor allem in finanziellen Angelegenheiten ist das Studium immer wieder in Kraftakt. Die hohen Lebenshaltungskosten, gepaart mit einigen Ausgaben für das Studium, sind sehr wohl eine hohe finanzielle Belastung für den Geldbeutel des Studenten. Dieser ist von Haus aus nicht gerade dick, sodass der Student in Wahrheit chronisch pleite ist und Geld benötigt. Studiengebühren an vielen Universitäten wie Fachhochschulen, erleichtert das Leben der Studenten nicht gerade. Immer mehr Studenten versuchen sich mit klassischen Studentenjobs über Wasser zu halten – das ist jedoch nicht immer einfach. Denn die Jobs hindern nicht nur beim Lernerfolg, wenn sie viel Zeit in Anspruch nehmen; die Arbeitgeber bezahlen auch relativ wenig. Zudem sind viele Studentenjobs auf Provisionsbasis – wer keine Produkte an den Mann bringt, erhält somit auch kein Geld.

Kostenloser Kreditvergleich für Studenten im Kreditrechner:

Warum der Student finanzielle Unterstützung benötigt

Der finanzielle Aspekt ist oft für viele Studenten ein Grund, warum sie oftmals mit dem Gedanken spielen, auf ihre akademische Ausbildung zu verzichten. Spätestens dann, wenn die Eltern selbst nicht die finanziellen Reserven haben, um ihren Nachwuchs zu unterstützen, wird es eng für die Studierenden. Wer keinen Job findet, wer nicht nebenbei die Zeit hat, dass er Arbeiten geht, wird ohne finanzielle Mittel das Studium nicht bestreiten können. Abhilfe schafft in solchen Situationen ein Studentenkredit. Diese Studentenkredite sind eigens, von der Bank entworfene, finanzielle Unterstützungen für Studenten. Besondere Kennzeichen: Günstige Konditionen, also ein wirklich billiger Kredit.

Viele Studenten versuchen sich mittels des Studentenkredits über Wasser zu halten und das Studium zu beenden. Ebenfalls verzichtet die Bank, bei einem Studentenkredit, auf die Überprüfung der Bonität. Denn die Kreditwürdigkeit ist bei Studenten äußerst schwer. Das liegt daran, weil der Student kein – oder nur ein sehr geringes – Einkommen aufweist. Somit benötigt man bei einem Studentenkredit im Regelfall weder einen Einkommensnachweis oder sonstige Belege über einen finanziellen Eingang am Konto. Die einzige Voraussetzung: Der Kreditnehmer muss an der Hochschule eingetragen sein – ansonsten hat er keinen Anspruch auf einen Studentenkredit.

Die Besonderheiten des Studentenkredits

Weitere Besonderheiten sind auch die Auszahlungsmodalitäten des Studentenkredits. Der Kreditnehmer erhält nämlich nicht den gesamten Kreditbetrag, wie z.B. bei einem Autokredit, auf einmal ausbezahlt, sondern erhält monatliche Raten. Somit erweist sich der Kredit als sogenanntes Einkommen für den Studenten. Dank der monatlichen Auszahlung, läuft der Student nicht der Entlockung entgegen, dass er das Geld gesamt – für unnötige Dinge – ausgibt und sich verspekuliert. Im Gegenteil. Die monatlichen Einnahmen durch den Kredit, sorgen dafür, dass er die Lebenshaltungskosten deckt und etwaige andere Anschaffungen wie Lebensmittel oder auch universitätsbezogene Kleinigkeiten kauft.

Personen, die einen derartigen Studentenkredit aufnehmen, haben somit eine Sorge weniger. Denn die Frage, wie man den nächsten Monat finanziell übersteht, stellt sich erst gar nicht. Die finanzielle Sicherheit ist eines der Hauptmerkmale des Studentenkredites. Auch im Bereich der Tilgung gibt es eklatante Unterschiede im Vergleich zu gewöhnlichen Finanzierungen. Während ein normaler Kredit nach seiner Auszahlung sofort für die Rückzahlung bereit steht, gibt es bei den Studenten eine andere Vorgehensweise. Hier garantiert die Bank, dass sich der Kreditnehmer zuerst auf sein Studium konzentrieren soll. Erst nach dem Ende des Studiums und dem Abschluss, erhält der Student eine gewisse Frist. Nach dem Ende der Frist beginnt die Rückzahlung in monatlichen Raten für den Studentenkredit.

Übersicht der Banken für einen Studienkredit

  • Volks- und Raiffeisenbanken
  • Deutschen Apotheker- und Ärztebank
  • Targobank
  • Commerzbank
  • Studentenwerke
  • Deutsche Bank
  • Sparkassen
  • HypoVereinsbank
  • Santander

Der Vergleich lohnt sich auch bei den Studentenkrediten

Die Banken sind in der Regel dafür bekannt, dass sie den Studenten ausreichend Zeit lassen, um ihr Studium fertigzustellen und danach – in aller Ruhe – die Finanzspritze der Bank zurückzahlen können. Doch auch wenn die Studentenkredite im Prinzip alle ähnlich sind – und allesamt relativ günstig sind – ist es wichtig, die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen. Der Student sollte nicht gleich bei der erstbesten Bank einen Studentenkredit abschließen, sondern die allfälligen Unterschiede vergleichen und sich für ihn beste Angebot entscheiden und danach festlegen.