Benötigen Sie möglichst kurzfristig Geld, so bietet sich die Kreditform Eilkredit wirklich sehr gut an. Hierbei haben Sie nämlich als Verbraucher die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit einen Betrag in gewünschter Höhe von einem Kreditinstitut zu erhalten. Im Vergleich zu vielen anderen Kreditformen folgt die Kreditentscheidung der Banken oftmals schon wenige Minuten nach dem Antrag. Berechnen Sie nun Ihre Finanzierung mit dem kostenlosen Kreditrechner und stellen Sie auf diesem Weg fest, welche Bank Ihnen die besten Konditionen bietet.

Eilkredit Vergleich – Eilkredit im Kreditrechner einfach und schnell beantragen:

Die unkomplizierte Alternative für Finanzierungen

Mit einem Eilkredit können Sie sich nicht nur einen bis dato unerfüllten Traum erfüllen, sondern ebenso ein neues Fahrzeug finanzieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig, wobei sich ein Eilkredit gerade für all jene Menschen anbietet, die bereits in Kürze mit einer Kreditentscheidung rechnen wollen. Nachdem die Bank nach Ihrem Antrag alle Daten geprüft hat, erfolgt zudem die Auszahlung der gewünschten Kreditsumme innerhalb von maximal 24 Stunden werktags. Sie verfügen also bei einer Online-Genehmigung sehr schnell über das Geld und können die Summe frei verwenden. Die Laufzeit ist in der Regel flexibel zwischen 12 bis maximal 120 Monatsraten wählbar. Bei der Kreditsumme existieren je nach Bank jedoch einige Differenzen. Hier sollten Sie die einzelnen Angebote und Zinsen im Detail prüfen.

Die Vorteile von einem Eilkredit

  • Kredite bereits ab einer geringen Summe
  • Sehr schnelle Kreditentscheidung
  • Auszahlung in maximal 24 Stunden
  • Bonitätsabhängige Zinsen

Beachten Sie folgende Punkte vor dem Antrag vom Eilkredit

Sind Sie sich bereits sicher, dass Sie sich für einen Eilkredit entscheiden wollen, dann sollten Sie sich wie bei jeder Form der Finanzierung darüber im Klaren sein, welche Summe Sie wirklich benötigen. Verschaffen Sie sich also ein möglichst genaues Bild über Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Existieren Nebeneinkünfte oder Verbindlichkeiten, so fassen Sie auch diese Punkte zusammen. Nachdem Sie Ihren eigentlichen Kreditbedarf festgelegt haben, planen Sie am besten auch gleich einen finanziellen Puffer für unerwartete Ausgaben und Kosten ein und legen dann eine monatliche Rate fest. Bedenken Sie bei einem Eilkredit, dass sich die Zinsen mit einer höheren Laufzeit erhöhen können. Sorgen Sie demzufolge für eine möglichst kurzfristige Zahlung der Raten.

Die Ratenpause bei einem Eilkredit

Einige Kreditinstitute bieten des Weiteren die sogenannten Ratenpausen an. Kunden profitieren hierbei von der Möglichkeit, zu einem gewissen Zeitpunkt eine Rate auszusetzen, falls diese nicht gezahlt werden kann. Die Bedingungen unterscheiden sich je nach Bank teilweise enorm. Wenn Sie unbedingt von dieser Option Gebrauch machen wollen, so beachten Sie das jeweilige Angebot vom Kreditinstitut.